Promovieren am Promotionszentrum Soziale Arbeit

Promovieren am Promotionszentrum Soziale Arbeit

Am hochschulübergreifenden Promotionszentrum Soziale Arbeit der vier Partnerhochschulen Hochschule Darmstadt, Hochschule Fulde, Frankfurt University of Applied Sciences und der Hochschule RheinMain können Absolventen der Sozialen Arbeit und fachverwandter Fächer eine Promotion im Fach Soziale Arbeit durchführen und den akademischen Grad Doktor bzw. Doktorin der Philosophie (Dr. phil.) erwerben. Das eigenständige Promotionsrecht im Fach Soziale Arbeit ist ein Novum im deutschen Hochschulsystem und bisher ein Alleinstellungsmerkmal der hessichen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften.

Am Promotionszentrum Soziale Arbeit erhalten Promovierende die Möglichkeit, von forschungsstarken Professor:innen der vier Hochschulen betreut zu werden. Der Zusammenschluss der vier Hochschulen bietet den Promovierenden eine enorme fachliche Breite sowie zahlreiche Unterstützungs- und Vernetzungsstrukturen. Das Promotionszentrum bietet in Absprache mit dem Promovierenden regelmäßig Workshops zu Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit an. Die Fachbereiche und zentralen Institutionen der Partnerhochschulen haben darüber hinaus eigene Qualifikationsangebote und Doktorandenkolloquien für die Promovierenden. Die  Teilnahme an allen angebotenen Veranstaltungen ist freiwillig.

Die Promotionsordnung sieht eine Bearbeitungsdauer von in der Regel max. 5 Jahren vor. Eine berufsbegleitende Promotion ist möglich.

Informationen zu den Bedingungen für die Annahme als Doktoran:in am Promotionszentrum Soziale Arbeit finden Sie hier.

Wir beraten Sie gerne persönlich!


Vereinbaren Sie einfach einen Telefontermin oder Webex-Meeting mit uns.

Dipl.-Soz. Bahareh Gondani
Koordinatorin der Geschäftsstelle
promotionszentrum.soziale-arbeit@hs-rm.de